Kieler Woche 2012
23 Jun 2012

Kieler Woche 2012

Auch auf der Kieler Woche sind die Kutterpuller vertreten. Nachfolgend ein Artikel aus den Kieler Nachrichten.

Am Ende war es wieder wie im Vorjahr. Das Kutterteam des TSV Seestermüher Marsch jubelte und ihr Steuermann Thorsten Rockel flog ins Hafenbecken.
Kiel. Bei den traditionellen Kutterrace über die knapp 1000 Meter vom Fähranleger Bellevue bis zum alten Olympiahafen Düsternbrook  gab es diesmal aber einen extrem packenden Zweikampf. Das von Hauptbrandmeister Fryderyk Nowak geführte Team der Kieler Berufsfeuerwehr verlangte den Seestermühern bis zum Ende alles ab. Am Ende lagen die Männer der Berufsfeuerwehr mit nur zwei Sekunden (7:40) für Kutterverhältnisse hauchdünn hinter den Ruderern aus der Elbmarsch, die 7 Minuten und 38 Sekunden ruderten. Das von Thorsten Rockel  geführte Seestermüher  Team gewann hatte auch im Vorjahr das Race gewonnen.
Damals aber mit der Rekordzeit von 5 Minuten und 45 Sekunden.   Dritter wurde das Team „Lokomotive Pusdorf“ (7:45) aus der Nähe von Bremen, das lange mithielt.Bei den Frauen war es ähnlich packend. Das von Andreas Körber gesteuerte Frauen-Team  „Die Sie’s“  aus der Nähe von Bremen lag am Ende mit 7 Minuten und 29 Sekunden nur drei Sekunden mit der Bugspitze vor dem von Alexander Janke gesteuerten Frauenteam „112-Zicken“ (7:32) der Kieler Feuerwehr. Dritte wurden bei den Frauen die „Kutterqueens“ (7:34) von den Sanitätsdienststellen der Bundeswehr aus Kronshagen mit Norbert Feyock an der Pinne vor dem von Silke Siebert gesteuerten „Mudderkudder“ aus Altenholz (7:55).
Eine Überraschung gab es diesmal in der Marineklasse. Unter den Augen des Schulkommandeurs Kapitän zur See Andreas Horstmann pullte die  1. Inspektion der Marineunteroffiziersschule (MUS) die Bestzeit des Tages. In 7 Minuten und 18 Sekunden waren die Marinesoldaten vom Plöner See das beste Team auf der Förde, dicht gefolgt von der 2. Inspektion der MUS (7:40) und dem Kutterteam des Tenders „Mosel“ (7:58) mit Kapitänleutnant Markus Sievert am Ruder. Vierte wurde das Team des Kieler-Woche-Flaggschiffs „Brandenburg“. Es wurde  vom Decksmeister Hauptbootsmann Marcel Kanning geführt und benötigten genau 8 Minuten.

One Response to Kieler Woche 2012

  1. Auch hier ein Testkommentar

Hinterlasse einen Kommentar zu Ute Jensen

Hier klicken, um die Antwort abzubrechen.